H.E.I.Guide

3D Soundwalk am Klybeckquai Hafen Basel Nord
Wiederaufnahme 2019:

10. April bis 19. Mai
jeweils Mi / Sa / So : 14 – 18 Uhr
als Präsentation eines Projektes der Forschungsabteilung der Hochschule für Musik FHNW

Wir bitten um Anmeldung unter www.heiguide.ch

Und:
13. September bis 22. September
als Beitrag im Festival ZeitRäume; genauere Zeitangaben folgen.

Ausgabestelle Kopfhörer:
Klybeckquai, Uferstrasse 35, Container HEI.do, Hafen Basel Nord
50m nördlich vom Freiluftrestaurant & Bar Landestelle

Um das binaurale Hörerlebnis in folgendem Dokumentationsvideo nachvollziehen zu können,
sollten Sie den Film mit Kopfhörern ansehen, bez. anhören.

H.E.I.Guide ist ein interaktives Hörerlebnis am Klybeckquai im Hafen Basel Nord.
Ausgestattet mit Kopfhörer begeben sich die BesucherInnen auf eine akustische Forschungsreise durch eine Klanglandschaft. Reale Geräusche vor Ort sowie Fieldrecordings in Kombination mit interaktiven, ortsbezogenen Kompositionen verwandeln den Klybeckquai in einen Hörraum zwischen Realität und Fiktion. H.E.I.Guide nutzt die neuartigen Möglichkeiten der Verknüpfung von Geolokalisation mit der Binaural-Synthese: Virtuelle Schallquellen können nicht nur abgespielt, sondern räumlich platziert werden und flanierend lässt sich die Insel ganz individuell akustisch erkunden. H.E.I.Guide ist ein immersiver 3D-Soundwalk.

H.E.I. Guide ist eine Kooperation zwischen Atelier Hauert Reichmuth und der Forschungsabteilung der Hochschule für Musik FHNW. Soft- und Hardware wurde im Rahmen der Dissertation „RWA – Real World Audio“ von Thomas Resch entwickelt. Diese wird in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Berlin, Audio Communication Group durchgeführt und betreut. Sibylle Hauert hat in diesem Forschungsprojekt mit dem Projekt H.E.I. Guide das erste Anwendungsszenario konzipiert und realisiert und als Erstanwenderin die RWA Engine bei der Implementierung begleitet, evaluiert und mitentwickelt.

H.E.I.Guide wurde zum ersten Mal vom 24.10.2018 bis 2.12.2018 als Beitrag des Rahmenprogramms der Ausstellung “Radiophonic Spaces” des Museums Tinguely am Klybeckquai präsentiert.

Ein Projekt von Atelier Hauert Reichmuth
in Kooperation mit Thomas Resch (Forschung Hochschule für Musik, FHNW, Fachgebiet Audiokommunikation TU-Berlin)
in Zusammenarbeit mit Volker Böhm
und:
Bernadette Johnson, Ayesha Schnell
Mit den Stimmen von:
Stefanie Grubenmann, Mael Becker, Timon Huber, TROCKI, Michèle Fuchs, Chris Regn, Muda Mathis und Sibylle Hauert

Danke an:
Melanie Fischer, (Boycotlettes-Taschen)
Daniel Reichmuth  (HEI.do Container)
Nicole Boillat (Grafik, WEB)

Herzlichen Dank für die Unterstützung von:
Pro Helvetia, Interdisziplinäre Projekte
Fachausschuss Film und Medienkunst BS/BL

001-heiguide17kl
002-heiguide17kl
003-heiguide17kl
004-heiguide17kl
005-heiguide17kl
006-heiguide17kl
007-heiguide17kl
008-heiguide17kl
009-heiguide17kl
010-heiguide17kl
011-heiguide17kl
012-heiguide17kl
013-heiguide17kl
014-heiguide17kl
015-heiguide17kl
016-heiguide17kl
017-heiguide17kl
018-heiguide17kl
019-heiguide17kl
020-heiguide17kl
021-heiguide17kl
022-heiguide17kl
023-heiguide17kl
024-heiguide17kl
025-heiguide17kl
026-heiguide17kl
027-heiguide17kl
028-heiguide17kl
029-heiguide17kl
030-heiguide17kl
031-heiguide17kl
032-heiguide17kl
033-heiguide17kl
000-heiguide17kl